Öffentlichen Raum neu erleben - Beginn der Transformation

Aktualisiert: 27. Aug 2020

Unsere UMPARK-Held*innen stellen öffentlichen Parkraum für eine vierwöchige Umnutzung zur Verfügung. Was nun mit dem neu gewonnenen Freiraum geschieht, erfährst du hier.

"Wir wollen den aktuell von Autos beanspruchten öffentlichen Raum für Anwohner flächengerecht transformieren, um eine nachhaltige Mobilität sowie eine attraktive Aufenthalts- und Fortbewegungsqualität zu ermöglichen."


Mit diesem Ziel startete unser Team das Projekt im April diesen Jahres. Eine breite Recherche und zahlreiche Workshops brachten Ideen zur Umnutzung auf, welche am UMPARK-Tag mit den Bürgern vor Ort diskutiert wurden. Einer unserer Unternehmenspartner, die Design-Agentur DesignIt, entwickelte schlussendlich mit dem Velohub einen umsetzbaren und nutzerzentrierten Entwurf eines "Hubs", welcher vor Ort errichtet wurde. Der Prototyp bietet sechs Fahrradstellplätze und einen E-Kickscooter Parkplatz. Pflanzen dienen nicht nur zur Zierde, sondern es können frische Kräuter aus einem kleinen Beet geerntet werden. Außerdem ist für Kinder das Spielen auf der Straße nun ausdrücklich erlaubt. Um Feedback einzuholen wurde ein Briefkasten installiert. Für Interessierte gibt es auf Plakaten (welche demnächst angebracht werden) zudem weitere Informationen zum Projekt, den teilnehmenden Partnern und ihre Möglichkeiten zur Mitgestaltung. Anbei einige Bilder vom Aufbau und der Anlage.

(c) UnternehmerTUM/ Digital Hub Mobility

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen